Mit Klängen Geschichten erzählen und sich musikalisch mit der Natur verbinden

Workshop vom 13.-15. August 2023 am Reinighof

In diesem Kurs arbeitest du an einer Geschichte, die du frei erzählen kannst – vielleicht ist es die Geschichte vom Workshop davor, oder eine Geschichte, die du mitbringst. Diese Geschichte muss selbst nicht klingen, das heißt, sie muss sich nicht auf den ersten Blick zum Erzählen mit Klängen anbieten. Das ist meistens sogar besser! 

Der Kurs bietet dir den Raum, mit Klängen in deiner Geschichte zu experimentieren. An welchen Stellen eignen sich Klänge? Was für Möglichkeiten habe ich, Instrumente zu nutzen? Wie kann mir die Handhabung gut gelingen? Momo hat viele ihrer Instrumente dabei und stellt sie zum Ausprobieren zur Verfügung. Du kannst auch gerne eigene Instrumente mitbringen, und hast zudem die Gelegenheit, dich im Wald z.B. von Rhythmusinstrumenten wie Steinen und (Klang-)Hölzern finden zu lassen. Mit einem all dieser Instrumente wirst du in die freie Improvisation gehen sowie Zeit an einem von dir gewählten Platz in der Natur verbringen und dich so auf deine ganz eigene Art und Weise mit diesem Instrument verbinden. Dabei ist die Naturerfahrung eine tragende Säule. Deine geschaffene Verbindung zu dem Instrument ist die Grundlage, um mit einer Improvisation eine Geschichte ausklingen zu lassen. Auch dafür unterstützt dich Momo mit passenden Anregungen und Tipps. 

Voraussetzungen

Storytelling

Bringe eine Geschichte mit, die du gerne frei erzählst.

Musik

Es gibt wirklich gar keine Voraussetzungen! Wenn du dich für “absolut unmusikalisch” hältst, bist du erst recht sehr, sehr herzlich willkommen! Doch Achtung: Es könnte passieren, dass du deine Meinung im Kurs änderst 😉  Wenn du ein Instrument spielst oder singst, freuen wir uns ebenso. Bringt in diesem Fall gerne eure Instrumente mit.

Themen und Inhalte auf einen Blick

Im Kurs werden wir diese Fragen beleuchten:

 

  • Wo sind geeignete Stellen für Klang in der Geschichte? (Meist ganz woanders als vermutet!)
  • Was ist bei der Handhabung meines Klanginstrumentes beim Erzählen zu beachten?
  • Welche Geschichten eignen sich für Klänge?
  • Kann Klang Sprache ersetzen? (Ja!)
  • In welchem Rahmen kann ich Geschichten mit Klängen erzählen?
  • Kann ich ohne musikalische Ausbildung Musik machen? (Ja!) 
  • Welche Instrumente sind gut intuitiv spielbar und eignen sich zum Erzählen?
  • Wie verbinde ich mich mit meinem Instrument?
  • Wie gestalte ich die Zeit zwischen Geschichten mit Musik?

Es wird auch genügend Zeit geben, verschiedene Instrumente kennenzulernen.

 

Außerdem erwartet dich…

  • Natur intensiv erfahren
  • Sinneswahrnehmung trainieren und verfeinern
  • Spielerisches Entdecken der uns umgebenden“Klanglandschaft“

 

(Die genannten Themen stellen eine Auswahl der vermittelten Inhalte dar. Das tatsächliche Programm wird an die Bedürfnisse der Teilnehmenden angepasst und kann daher abweichen.)

 

Mehr zum Hintergrund unserer Arbeit findest du hier…

Für wen ist der Workshop?

Sehnst du dich nach…

  • mehr Naturverbindung
  • kraftvollen Geschichten
  • Zugang zur intuitiven Musik
  • Inspiration zu Klängen und Musik beim Erzählen
  • Handwerkszeug zum lebendigen Geschichtenerzählen und Vertrauen in dich als Geschichtenerzähler*in?

Oder begleitest du privat, beruflich oder ehrenamtlich Menschen und/oder vermittelst Wissen, z.B. als…

  • Tante, Onkel, (Groß-)eltern
  • Erzieher*in, Lehrer*in, (Sozial-)Pädagog*in
  • Fachkraft der Kinder- und Jugendhilfe
  • Coach*in, Prozessbegleiter*in
  • Ausbilder*in, Bildungsreferent*in
  • Geschichtenerzähler*in
  • in der Alten- oder Krankenpflege Tätige*r
  • Umweltbildner*in, Natur-, Erlebnis- oder Wildnispädagog*in
  • Umweltwissenschaftler*in
  • oder bist Student*in, Auszubildende*r oder Praktikant*in einem dieser Bereiche?

Egal in welcher Lebensphase du bist, was du gerade beruflich machst oder welche Lebensinhalte dich momentan bewegen, du bist herzlich willkommen!

Ort

Wir kommen zusammen auf dem Naturzeltplatz des Reinighof im Pfälzer Wald. Der Reinighof ist eine kleine Oase voller Leben, gestaltet und gehütet von Menschen, die sich zusammengefunden haben, um zukunftsweisende, ökologische Lebensformen zu erforschen und zu praktizieren. Die traumhafte Umgebung mit artenreichen Wiesen, imposanten Sandsteinfelsen, kilometerweitem Laub- und kiefernreichem Mischwald und zum Hof gehörender, herrlich erfrischender Quelle mitsamt Quellsee und Bachlauf lädt zum Verweilen, Wandern, Klettern, sich von Kreativität durchfluten und die Seele baumeln lassen ein.

Es gibt verschiedene Unterkunftsmöglichkeiten: Im eigenen Zelt/Tarp oder Bus, in einem Bauwagen oder ggf. einem gemeinsamen Matratzenlager. Wer eine komfortablere Unterkunft bevorzugt findet Alternativen in Pensionen, Ferienwohnungen und Gasthäusern in den direkt umliegenden Ortschaften.

Wir werden mit vegetarischem und veganem Essen in Bio-Qualität verköstigt werden.

 

Termin und Preise

Kurszeiten:

Sonntag, 13.8. bis Dienstag, 15.8.2023

Ankunft und Ende sind jeweils um 17 Uhr.


Frühere An- oder spätere Abreise mit Freizeitmöglichkeiten oder einzelne Repertoiretage sind möglich.

 

Preise: 

setzen sich zusammen aus Teilnahmebeitrag sowie Kosten für Verpflegung und Unterkunft. Für den Teilnahmebeitrag wird es eine Preisspanne geben, innerhalb derer du einen Betrag wählen kannst, der für dich stimmig und möglich ist.Genauere Infos folgen in Kürze


(Vorab-)Anmeldung & Fragen an: mail@storytelling-naturverbindung.org oder direkt über das Kontaktformular am Ende dieser Seite. 

 

Die Kursleitung

Momo Heiß

Momo ist Musikerin und Erzählerin.

Im Ensemble „klang&farben” führt sie als Pianistin Regie, als Erzählerin tritt sie regelmäßig auf vielfältigen Bühnen auf. Sie ist außerdem Gründerin der Storybox München gUG, die soziale Einrichtungen besucht, Kleinkunstbühnen bespielt, sowie das freie Erzählen mit anderen Künsten verbindet. Als Mutter zweier Kinder gibt sie seit über 20 Jahren mit viel Freude Klavierstunden. Ihre Schüler sind zwischen 6 und 80 Jahre alt.
Die Arbeit mit Menschen, die Kraft der Fantasie, die Musik, die Herzenswahrheiten in mündlich überlieferten Geschichten und die Naturspiritualität, all das findet sie in ihrer Arbeit als Erzählerin wieder. Sie ist fasziniert von der Weisheit und Stärke, die in der Grundstruktur vieler Geschichten liegt und möchte diese durch ihre Kurse spürbar werden lassen.
Mit ihrem Sohn besuchte sie über Jahre hinweg regelmäßig ein Familiencamp in der Natur. Als sie dort begann, am Lagerfeuer und in der Gemeinschaft des Kreises Geschichten zu erzählen, erkannte sie, wie ursprünglich und selbstverständlich sich dort das Erzählen einfügt. Es ist ihr ein besonderes Anliegen, ihr Wissen und ihre Erfahrung zu Menschen zu tragen, die sich bewusst mit der Natur verbinden und selber weiter von und mit ihnen zu lernen.
 
Ausbildungen:

Studium am Richard-Stauss-Konservatorium (Klavier) – Ausbildung zur Feldenkraispädagogin Chiemsee I  –  Ausbildung zur Erzählerin bei der Goldmund Erzählakademie  –  Vielfältige Erfahrungen in Konzentrativer Bewegungstherapie (Renate Schwarze) und Theaterfortbildungen (Wolfgang Gufler), Wildnisschule Chiemgau u.a.

Viktoria Behem

Viktoria ist Landschaftsökologin (B.Sc.) und begleitet als Natur-Kultur-Pädagogin im Rahmen von Kursen, Camps und Jahresprogrammen Menschen auf ihren ganz persönlichen Wegen, ihre ureigene Verbindung zur Natur zu ergründen und intensiver zu erleben, sowie sich mit den eigenen Gaben zu entfalten und dem Leben zu dienen.

Schon als Kind von der Magie des Erfindens und Erzählens von Geschichten fasziniert, wurde Viktorias Interesse vor einigen Jahren wiedererweckt und neu entfacht, als sie mehr und mehr ins Naturverbindungs-Mentoring und in naturverbundene Kulturentwicklung eintauchte. Sie beschäftigt sich insbesondere damit, wie Menschen (wieder) eine innige Verbindung zu ihren Lebensorten spüren und stärken können und welche Ausdrucksformen das annehmen kann, beispielsweise durch Hegen der Landschaft oder Erzählen von alten und neuen Geschichten vom Land.

Besonders am Herzen liegt es ihr, den faszinierenden Geschichten der mehr-als-menschlichen Welt Gehör zu schenken und Worte zu verleihen, und damit unser Eingewobensein in die natürlichen Ökosysteme zu erinnern und auf lebensfördernde Weise zu erneuern. Sie liebt es, durch Wiesen und Wälder zu streifen und Schönheit auch im Kleinen und Zarten zu entdecken.

 

 

https://landschaftsweise.org

Hier kannst du dich anmelden...