Angebote

Online

Online-Schnupperkurse

an drei Abenden
Die Schnupperkurse können unabhängig voneinander und in beliebiger Reihenfolge besucht werden.

Diese Kurse ermöglichen dir einen Einblick in unsere Arbeitsweise und ins Geschichtenerzählen. Du kommst spielerisch ins freie Erzählen bzw. Erfinden und verbindest dich mit den natürlichen Zyklen und der Pflanzen- und Tierwelt vor deiner Haustüre.

Diese Kurse ermöglichen dir einen Einblick in unsere Arbeitsweise und ins Geschichtenerzählen. Du kommst spielerisch ins freie Erzählen bzw. Erfinden und verbindest dich mit den natürlichen Zyklen und der Pflanzen- und Tierwelt vor deiner Haustüre.

In Präsenz, aktuell auch online

Grundlagen-Workshops

Mehrtägige Workshops, in Präsenz und aktuell auch online.

Die Workshops können unabhängig voneinander und in beliebiger Reihenfolge besucht werden.

Diese Workshops ermöglichen dir ein intensives Eintauchen über mehrere Tage hinweg. Dabei erfährst du einen fundierten Einstieg ins eigene Erzählen und/oder ins gemeinsame Geschichtenerfinden in der Gruppe, lernst mehr über die Struktur der Geschichten sowie über ihre vielseitigen Gestaltungsmöglichkeiten, vertiefst deine Naturverbindung durchs Erleben mit allen Sinnen und spürst, wie sich dabei Natur und Geschichten miteinander verweben.

 

 

Das gemeinsame Erfinden einer Geschichte bildet das Herzstück des Frühling-Workshops, während das eigene Erzählen einer bestehenden Geschichte das zentrale Storytelling-Thema des Herbst-Workshops ist.

Präsenz

Vertiefungs-Workshops

Mehrtägige Workshops in Präsenz, die auf den Grundlagen-Workshops (oder vergleichbaren Vorkenntnissen) aufbauen

Hintergrund

Geschichten und Naturverbindung – hier und heute und für die Zukunft

Geschichten haben die Kraft, aufzuzeigen und zu bekräftigen, auf welche einzigartigen und vielschichtigen Weisen wir mit unserer Mitwelt – Menschen und Nicht-Menschen – verbunden sind. Durch bewusstes Draußensein und Erleben von Natur können wir diese Verbindung am eigenen Körper erfahren und verinnerlichen, sodass wir spüren: Beziehungen halten das Netz des Lebens zusammen.

Dieses Bewusstsein um unsere Verbundenheit mit allem Leben versetzt uns und die zukünftigen Generationen in die Lage, das menschliche Dasein und Wirken auf der Erde so zu gestalten, dass es im Einklang mit allem Leben ist.

Hierzu können Geschichten nicht nur durch ihr Aufzeigen von „Zutaten“ und möglichen Wegen für respektvolle, wechselseitig förderliche Beziehungen zwischen Menschen und ihrer Mitwelt beitragen, sondern auch, indem sie unsere Kreativität und Vorstellungskraft beflügeln und uns dadurch eine fruchtbare Gestaltungsgrundlage schenken – als solide Handlungsbasis für einen lebensfördernden Umgang mit den Herausforderungen der heutigen Zeit.

Viele Geschichten beinhalten Wissen über das menschliche Leben und zeigen uns durch ihre innewohnende Struktur auf, wie Lebensübergänge und Veränderungen gemeistert werden können – auf individueller wie auch gesellschaftlicher Ebene. Das kann neue Wege aufzeigen, Inspiration schenken, Mut verleihen und uns ermächtigen, voll und ganz in unsere Kraft zu kommen.

Das freie mündliche Geschichtenerzählen ist und war ein fester Bestandteil von gemeinschaftlichem Leben und kann gerade in unserer schnelllebigen und immer digitaleren Zeit Gemeinschaft neu entstehen lassen, da es Menschen aller Generationen und Lebensumstände zusammenfinden lässt.

Eine authentische und auf echten Erfahrungen basierende Verbindung zum Ökosystem Erde sowie den Elementen ermöglicht es uns als Geschichtenerzähler*innen nicht nur, diese Verbindung zu Orten, Landschaften, Tieren und Pflanzen als wertvollen Anker für unser alltägliches Leben zu haben, sondern auch, sie in den erzählten Geschichten für andere spürbar werden zu lassen und damit für sie eine Tür zu öffnen – weg von Naturentfremdung und hin zu einer ganz persönlichen Beziehung zu unseren Mit-Lebewesen auf der Erde.

Diese Naturverbindung schenkt Stabilität, Geborgenheit und Lebensmut in Zeiten großen Wandels und unterstützt wissenschaftlich nachgewiesen die körperliche und seelische Gesundheit.

Sowohl Zeit in der Natur als auch Geschichten(erzählen) ermöglichen es uns, Bedeutung und Sinn zu finden und auszudrücken – immer wieder neu. So können Geschichten uns darin unterstützen, selbst Erlebtes zu reflektieren und zu integrieren sowie innerlich zu wachsen. Auch wenn ich das dargestellte Geschehen nicht selbst erlebt habe, verinnerliche ich Geschichtengut in meinem subjektiven Erfahrungsschatz, weil wir eine ergreifende Geschichte beim Erzählen oder Zuhören innerlich auf ganz lebendige Weise selbst durchleben, dadurch die Beziehung zu unserer Mitwelt formen und daraus wertvolle Impulse für unser Wirken in der Welt mitnehmen können.